Aktivitäten


Ruhrlandklinik

Ruhrlandklinik, Essen

Das Forschungsprojekt  EuPAPNet in der Ruhrlandklinik

 

Die Ruhrlandklinik in Essen behandeln wir seit 1978 eines der weltweit größten Kollektive mit 75 Patienten und sind Referenzzentrum für diese Erkrankung geworden. Das Hauptziel unseres EuPAPNet Forschungsprojektes besteht darin, die klinischen Daten der von uns behandelten Patienten zu sammeln, um unsere Kenntnisse über den Krankheitsverlauf zu vertiefen. Zum Beispiel prüfen wir, welche Laborwerte für eine frühe Diagnose oder die Verlaufskontrolle nützlich werden können. In Zukunft wird dies durch genetische Untersuchungen ergänzt. Zweitens prüfen wir, ob eine modifizierte Technik der therapeutischen Ganzlungen-Lavage den Zustand der Patienten langfristiger verbessern kann als die bisherige Technik. Die Ergebnisse dieser Forschung sollen später als wissenschaftliche Abhandlung veröffentlicht werden.

Wir bitten darum betroffene Patienten, sich bei der unten genannten Adresse  zu melden, damit wir bessere Einblicke. in die Behandlungsmöglichkeiten dieser seltenen Erkrankung gewinnen können. Wir danken im Voraus für Ihre Unterstützung!

Kontakt:
PD Dr.  Francesco Bonella
Leiter der Sektion Interstitielle und seltene Lungenerkrankungen
Klinik für Pneumologie
Ruhrlandklinik, Universitätsmedizin Essen
Tüschener Weg 40
45239 Essen

Tel.: 0201 / 433 01
Fax: 0201 / 433 4152
E-Mail: ild@rlk.uk-essen.de
Homepage